Artikel und Vorträge zur Kritik der bürgerlichen Wissenschaften

Kommunikationsforschung – Wissenschaft oder Ideologie?

Karl Held: Kommunikationsforschung – Wissenschaft oder Ideologie?

Karl Held
Kommunikationsforschung – Wissenschaft oder Ideologie?

Carl Hanser Verlag, 1973

ISBN: 3-446-117164
196 Seiten

Die Kommunikationsforschung erlebt einen zweifelhaften Boom: als eine Art Allheilmittel gegen die ins Rutschen geratenen Geistes- und Gesellschaftswissenschaften. Karl Held führt den Nachweis, dass die gängigen Ansichten über Kommunikation auf einer falschen Vorstellung vom Wesen des sprachlichen Zeichensystems beruhen  – und auf diese Weise zu falschen Einschätzungen des Verhältnisses von Sprache und Gesellschaft führen. In drei großen Kapiteln über „Linguistische Theorie und Kommunikation“, „Soziologische Theorie und Kommunikation“ und „Zur Kritik der Massenmedien“ untersucht der Autor:

  1. Die neueren Arbeiten über die semiotische Kategorie der Pragmatik, welche die Bedingungen im Umgang mit Sprache gestatten soll.
  2. Die bruchlose Verknüpfung linguistischer Theoreme mit soziologischen – die auf der Komplementarität der Fehler beider Einzelwissenschaften beruht.
  3. Zum Schluss geht der Autor auf die derzeitige Kritik an den Massenmedien ein und weist nach, wie selbst „marxistische“ Autoren in ihre Kritik die wissenschaftlichen Mängel der Theorie hineintragen.